CoD: Warzone – Activision geht hart gegen Leaks zur neuen Map vor

GIGA-NewsAuthor:admindate:8 Days+view:1

Die Leaks zu Call of Duty: Warzone sind zahlreich und hin wieder auch recht abenteuerlich. Ein Indikator dafür, dass an einem Leak etwas dran ist, stellen immer Activisions Bemühungen dar, die Bilder aus dem Netz zu kriegen.

 

Call of Duty: Warzone

Facts 
Call of Duty: Warzone

Kaum eine Woche vergeht ohne einen neuen Leak zu Call of Duty: Warzone. Das ist zum einen der großen Popularität des Battle-Royale-Shooters zuzuschreiben, zum anderen aber auch der inhaltlichen Stagnation, das gilt im Besonderen für die Map Verdansk. Die Spieler wollen etwas Neues, beim Midseason-Update wurde Warzone jedoch etwas vernachlässigt.

Season Two Reloaded | Call of Duty®: Black Ops Cold War

Geleakter Werbeclip

In den vergangenen Monaten haben sich zwei Theorien etabliert, wie es mit Warzone weitergehen könnte. Eine Vermutung war eine komplett neue Map im Ural-Gebirge, bestehend aus den Multi-Team-Maps von Black Ops Cold War. Wesentlich wahrscheinlicher ist jedoch die „Umgestaltung“ von Verdansk durch die Zombie-Seuche, die aktuell das Spiel heimsucht.

Vor einigen Tagen tauchte ein halbfertiger Werbeclip im Netz auf und wurde unter anderem durch VGC verbreitet. Zu sehen ist dort eine 80er-Jahre-Variante von Verdansk. Activision bemühte sich, die Verbreitung über Social Media durch die Berufung auf Urheberrechtsverstöße zu verhindern. Merkwürdigerweise ist der ursprüngliche Clip nach wie vor auf YouTube zu finden:

Während des Werbeclips wird quasi die Zeit zurückgespult. So ist das Stadium noch in der Bauphase, der Damm ist weg und es gibt dort eine Eisenbahnbrücke und in Downtown sind ein paar unbekannte Gebäude zu sehen. Außerdem sind kurz die großen Metallgerüste von Kommunikationsantennen zu sehen. Diese sind auch in der Black-Ops-1-Map „Grid“ zu finden und in einem der Enden der Cold-War-Kampagne. Beides stammt also thematisch aus den 80ern. Wie ihr an den Live-Action-Passagen sehen könnt, ist die zu sehende Version noch mitten in der Postproduktion gewesen.

CoD: Warzone – Zombie-Invasion ist der Anfang vom Ende für Verdansk
Lesetipp

CoD: Warzone – Zombie-Invasion ist der Anfang vom Ende für Verdansk

Daniel Hartmann12.03.2021

Blackout 2 wurde gestrichen

Doch auch die nun obsolete erste Theorie scheint zumindest zu einem früheren Zeitpunkt ein konkreter Plan gewesen zu sein. Via Twitter teilte ein Spieler das Bild einer zweiten „Blackout-Map“ (Die Blackout-Engine sollte verwendet werden).

Laut CharlieIntel war Black Ops Cold War ursprünglich nicht mit dem Gedanken entwickelt worden, in Warzone integriert zu werden. Dieser Schritt entstand aus dem unerwartet hohen Erfolg von Warzone. Eigentlich sollte Black Ops Cold War einen eigenen Battle-Royale-Modus mit einer eigenen Map bekommen, die wie auch bei Warzone aus den einzelnen Multi-Team-Maps (Vergleich: Modern Warfares Ground War-Modus) bestehen sollte.

11 Reallife-Dinge, die in Games echt nervig wären
Bilderstrecke starten(13 Bilder)
11 Reallife-Dinge, die in Games echt nervig wären

Die neue Warzone-Map soll also ein Verdansk in den 80ern werden. Ob dies wirklich der Fall ist, erfahren Spieler spätestens zum 22. April 2021, dem Ende der 2. Season. Aktuell bewegen sich die Zombies durch Verdansk und alles scheint auf eine Katastrophe hinauszulaufen, die mit einem Atomschlag in Verdansk enden könnte. Wenn Activision sich treu bleibt, dürfte das Marketing für dieses Event aber schon sehr bald losgehen.